Die heiligen Bewertungen

66,4% aller Käufer lesen vor dem Kauf die Bewertungen, aber wie viele habt Ihr schon geschrieben?

Quelle: https://www.marketing-boerse.de/News/details/1706-Kundenbewertungen-ausschlaggebend-fuer-Kaufentscheidung/137102

Auch ich lese gerne vor dem Kauf die Bewertungen eines Produktes. Sei es bei Amazon oder im jeweiligen Online Shop. Aber ehrlich, wie oft habe ich selbst eine Bewertung abgegeben? Wenn ich mich dazu durchringe eine Bewertung abzugeben, meistens nur weil mich am Produkt etwas gestört hat. Wenn das Produkt klasse war, ja dann war es das halt. Wie sieht das bei euch aus? Wie oft oder wann bewertet Ihr Produkte die Ihr gekauft habt?

Dieses Verhalten hilft natürlich niemandem. Für uns Händler ist es unendlich wichtig Bewertungen (natürlich gerne positiv) für unsere Produkte zu sammeln. Aktuell bewertet im Schnitt jeder 100ste Käufer sein Produkt. Die meisten Käufer wollen aber vorher Bewertungen oder Tests zu einem Produkt lesen bevor sie ihre Kaufentscheidung treffen. Die genauen Daten hat „Marketing Börse“ in diesem Artikel zusammengefasst: https://www.marketing-boerse.de/News/details/1706-Kundenbewertungen-ausschlaggebend-fuer-Kaufentscheidung/137102

Wen wundert es nun, dass immer mehr Händler versuchen Ihre Kunden mit entsprechenden Belohnungen zum Bewerten zu bringen? „Jede Bewertung ist uns bares Geld wert!“ oder „Erhalte bis zu 5€ pro Bewertung für ein Produkt“. Auch ich habe schon mit diesem Gedanken gespielt dies in unserem Shop umzusetzen.

Bei Amazon wiederum nimmt das Thema ganz andere Ausmaße an. Bis vor einiger Zeit durfte man „Testern“ Produkte vergünstigt oder kostenlos geben, damit diese eine objektive Bewertung abgeben. Natürlich durfte auf das Ergebnis der Bewertung kein Einfluss genommen werden. Diese Bewertungen mussten dann entsprechend gekennzeichnet werden. Die Menge der Produkte die hier for free oder günstiger über den Tisch gingen, kann man nur erahnen. Diese Regeln hat Amazon aber nun angepasst. Es ist gar nicht mehr erlaubt Kunden/Tester um Bewertungen zu bitten, denn dies wäre eine Einflussnahme.
Was nun? Viele Händler, besonders die Asiatischen Mitbewerber (mehr dazu in diesem Beitrag) interessieren diese Regeln recht wenig und bieten die Erstattung des Produktes einfach außerhalb von Amazon an. Z.B. über PayPal. Die entsprechenden Gruppen in Facebook und Co. sind voll hiervon.

Ist dies der richtige Weg? Sollten wir unsere Gedanken zu Produkten nicht einfach von uns aus selbständig teilen? Ich werde es in Zukunft versuchen und auch versuchen daran zu denken.

Wie seht Ihr das Thema? Wie oft bewertet Ihr? Trefft Ihr eure Kaufentscheidungen basierend auf Bewertungen? Teilt eure Gedanken hierzu gerne mit mir.

Bilder:

Business image created by Photoroyalty – Freepik.com