Amazon und die „[wichtig]“ E-Mails

Sicherlich habt Ihr in den letzten Tagen auch die Meldungen während des Rechnungsversandes erhalten, dass der Kunde keine unnötigen Nachrichten erhalten möchte. Da stellt sich die Frage, wie kann ich jetzt die Rechnung per E-Mail versenden?

Mit diesem Problem spontan konfrontiert, wie so oft im Händlerleben ändert sich Vieles ohne Vorwarnung, musste eine Lösung her. Eine Recherche zu dieser neuen „Funktion“ brachte mir einen offiziellen Text von Amazon, der mir sagt, was wichtige E-Mails mit Bestellungsrelevanz sind. Hierzu wurde der Rechnungsversand nicht offiziell aufgelistet. Aber ich denke wir Händler wissen was passiert, wenn wir die Rechnung nicht mehr an die Kunden mailen. Stichwort Rechnungsanforderung hoch drölfzig!

In der JTL Wawi könnt Ihr pro Plattform eine E-Mail Vorlage hinterlegen. Diese Auswahl ist erschlagend groß

Aber dann müsste ich für alle Amazon Plattformen eine Vorlage bauen. Nenene das muss doch einfacher gehen?

Einfacher könnt Ihr es über DotLiquid in der Vorlagenverwaltung lösen. Ich habe bei mir den Betreff der E-Mails um folgenden Code erweitert:

 {% if Vorgang.Kunde.Adresse.EMail contains 'marketplace.amazon' %}[Wichtig]{% endif %}

Dies hängt an alle Rechnungs-E-Mails an Kunden, deren E-Mail „marketplace.amazon“ beinhaltet das Wort „[Wichtig]“ an. Schnell einfach effektiv.

Nachtrag: Mehrsprachen Unterstützung für internationale Amazon Händler

Auf die Frage von Jürgen wie man auch Amazon.com etc. mit wichtig in Landessprache versehen kann, habe ich mir nochmals die Variablen angeschaut. Als ungetestete Idee hierfür könnt Ihr folgendes Schnipsel testen:

{% case Vorgang.Auftrag.Plattform.Name %} {% when 'Amazon.de' %} [Wichtig] {% when 'Amazon.com' %} [Important] {% endcase %}

(Als Beispiel für Amazon.de und Amazon.com.)

Benötigt Ihr weitere Markplätze könnt Ihr das Code Schnipsel (vor {%endcase%} um folgendes erweitern:

{% when ‚Marktplatzname‘ %} [wichtig in passender sprache]